… ein Grund zum Feiern und deshalb lud der Vorstand zu einer Jubiläumsfahrt ein: 132 Mitglieder folgten dieser Einladung und bei bestem Wetter fuhren wir – verteilt auf drei Busse – in das Herz Angelns nach Kappeln, um vor Ort den Raddampfer „Schlei Princess“ zu besteigen. An Bord hatte man schon alles für unsere Feier vorbereitet: Die Tische waren gedeckt, der Sekt kalt gestellt und das Büfett angerichtet. Dank der großen Fenster konnten wir während des Essens die wunderschöne Landschaft entlang der Schlei bewundern und anschließend auch vom Oberdeck aus. Überall an Bord verteilt standen die LandFrauen in kleinen Gruppen zusammen. Die Einen oder Anderen hatten sich teilweise lange nicht gesehen und nutzten die Gelegenheit, um sich über Neuigkeiten, Interessantes und Alltagsgeschehen auszutauschen.
Nach zwei Stunden legte die „Schlei Princess“ wieder in Kappeln an und es ging weiter mit dem Bus durch Angeln und Schwansen. Da in den drei Bussen jeweils ein Gästeführer zugestiegen war, erfuhren wir allerhand Neues und Wissenswertes sowohl über die Land-Schaft als auch über die Land-Arztpraxis in Deekelsen (einer fiktiven Ortschaft, die im Prinzip aus mehreren Städten und Dörfern entlang der Schlei besteht).
So eine Busrundreise macht hungrig, also Einkehr zum gemütlichen Kaffeetrinken im „Gasthof Victoria“ in Winne-mark in entspannter Atmosphäre. Unsere 1. Vorsitzende Claudia Knorrn begrüßte die Anwesenden – besonders die ehemaligen Vorsitzenden Ebba Nielsen und Inge Lausen. Letztgenannte zählte zu den Frauen, die sich 1957 in der Gaststätte „Zur Krone“ getroffen hatten, um den Harrisleer LandFrauenVerein zu gründen. Kontinuierlich hat sich der Verein weiterentwickelt und bietet seinen derzeit 230 Mitgliedern eine bunte Mischung aus Vorträgen, Ausflügen und anderen Aktivitäten. Nach diesen Informationen und dem leckeren Kaffee und Kuchen ging es dann gegen 16.30 Uhr wieder Richtung Harrislee. Die Resonanz auf unsere Jubiläumsfahrt war durchweg positiv und zeigte dem Vorstand, dass er den „richtigen Nerv“ der Mitglieder getroffen hat.

Ergänzend möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass zum Ende des Jahres noch die „offizielle Feier“ im Bürgertreff in Verbindung mit unserer Weihnachtsfeier stattfinden wird.